Das A und O der Content-Klaviatur.

Content_Klaviatur

Content Marketing hat sich als eines der beliebtesten Marketing-Instrumente der heutigen Zeit etabliert. Bei der Erstellung gibt es einiges zu beachten, um guten, intelligenten von nutzlosen Content abzuheben. Wie lassen sich die User fesseln? Die Autorin Tina Bauer fasst in Ihrem Beitrag bei onlinemarketing.de basierend auf einer Liste von Mike Murray (Content Marketing Institute) die elementarsten Eckpfeiler zusammen. Wichtigste Faktoren sind demnach die Formulierung, die Visualisierung und die Zielgruppe des Contents. Eine knackige, bildhafte und emotionale Sprache mit ggf. überraschenden Wendungen und Raffinessen veranlasst User eher zu einer Aktion als nüchterne Überschriften und Fließtexte. Infografiken lockern Texte auf und stellen sachliche Inhalte bildhaft dar. Zudem teilen User gerne Visualisierungen, was zu einer gewissen Reichweitengarantie beiträgt. In Anbetracht der Zielgruppe empfiehlt sich eine formlose, leicht verständliche Ausdrucksweise, die sich nicht als Slang anbiedert oder mit Fachjargon gespickt ist. Fachfremde User sollen Inhalte ebenso verstehen können, vielleicht sind sie der Kunde von morgen?!